decorative background image

Digitalisierung in der Schule - DigitalPakt Schule BMBF & KMK

Unsere Vision

  • Jeder Schüler und jede Schülerin kann im Unterricht sein Smartphone oder Tablet beim Lernen so selbstverständlich nutzen, wie Stift, Papier und Buch.   
  • Lernen ist unanhängig von Zeit und Raum. 
  • Lehrerinnen und Lehrer haben mehr Zeit u.a. für Lernberatung und Förderung, da digitale Systeme ausgewählte Aufgaben übernehmen.   

Unser Anliegen

Wir bieten produktunabhängige und institutionsübergreifende Fortbildungen und Beratung gemäß §3 Abs. 4 der Verwaltungsvereinbarung DigitalPakt Schule von Bund der Länder als externe Dienstleister an. Unsere Beratung ist grundsätzlich offen und orientiert sich an den Gegenheiten einer Schule mit Orientierung an den Angeboten der Landesmedienzentren. Unser Ziel ist ein pädagogisches, wirtschaftliches und nachhaltiges Konzept einer schulindividuellen Digitalisierungsstrategie.   

Unser Dienstleistungsangebot

Unsere Dienstleistungen für Schulen & Schulträger in Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und weiteren Bundesländern gemäß DigitalPakt Schule BMBF und den Ländern #digitalpakt:

Beratung, Fortbildung und Analyse-Tools zur Entwicklung und Umsetzung einer Digital.Strategie.Schule mit ausgewählten Bausteinen, die für Schulen alle, für Schulträger zum Teil, von Bedeutung sind: 

Schulen

Schulträger

Organisationsentwicklung Organisationsentwicklung
IT-Infrastruktur IT-Infrastruktur
Unterrichtsentwicklung
Qualifizierung  
 
Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Beratungsbereiche im Gesamtkontext eines Schulentwicklungsprozesses. Tools für eine gelingende Digitalisierung einer Schule.
Weiterentwicklung eines Schaubildes. Original CC-by Dietmar Kück siehe hier.

DigitalPakt Schule

Der DigitalPakt Schule zwischen BMBF und den Bundesländern ist beschlossen.

Informationen hierzu siehe hier.

Informationsfilm zum DigitalPakt Schule auf der Seite des BMBF.

Unsere Fortbildungen und Beratung haben wir so konzipiert, dass unsere Kunden das Potential der Förderung für ihre Schule wirtschaftlich und optimal nutzen können. Daher ist unser Beratungsangebot gemäß §3 Abs. 4 förderberechtigt, d.h. sie kann aus Mitteln des DigitalPakts finanziert werden.   

Den Entwurf des DigitalPakts finden Sie hier.

Fördergelder aus dem DigitalPakt Schule optimal nutzen

Hier bieten wir alles rundum den DigitalPakt Schule gemäß BMBF und der KMK, damit Schulen und Schulträger die staatliche Förderung für ihre individuellen Gegebenheiten optimal nutzen können. Der DigitalPakt fördert:

Digitalisierung DigitalPakt Schule Beratung Förderrichtlinie Förderbereiche

Unser Angebot für Schulen und Schulträger

Beratung

Aus den o.g. Bausteinen im Kontext eines Schulentwicklungsprozesses entsteht eine individuelle Digitalisierungsstrategie für jede einzelne Schule. Hierzu beraten wir umfassend. Insbesondere bieten wir intensive prozessbegleitende Beratung für folgende Bausteine an:

  • Organisationsentwicklung
  • IT-Infrastruktur
  • Unterrichtsentwicklung
  • Medienkonzept / MedienBildungsKonzept / MedienEntwicklungsPlan

 

Weitere Details hier.

Training / Fortbildung

Neben prozessbegleitender Beratung besteht eine Gelingensbedingung darin, Akteure gezielt zu qualifizieren. Hierzu bauen wir die Eigenkompetenz der Schule aus: In Zusammenarbeit mit dem Fortbildungsbeauftragten der jeweiligen Schule erstellen wir neben einen Strategie- auch einen Fortbildungsplan für die Akteure der Schule. Unsere Angebote richten sich an folgende Personenkreise:

  • Schulungen für Schulträger und Entscheider
  • Qualifizierungsangebote für Schulleiter und schulische Führungskräfte
  • Fortbildungsangebote für Lehrerinnen und Lehrer
  • Konzepte zur Schüler-Qualifizierung

 

Details und Buchungsunterlagen hier.

Analyse - Tools für gelingendes Change-Management

Unser Mitarbeiter-Team hat wir eine Vielzahl von Analyse-Tools zur Förderung eines gelingenden Chance-Managements erarbeitet:

  • Indikatoren - Analyse: Schul-Digitalisierung
  • Initiator Unterrichtsentwicklung
  • Qualifizierungsbarometer
  • IT-Infrastruktur
  • Funktionsträger-Zirkel 

Buchungsunterlagen hier.


Ausgewählte Qualitätskriterien für Unterricht mit digitalen Medien

Digitalisierung DigitalPakt Schule Beratung Prüfsteine QualitätskriterienDie Einführung digitaler Medien orientiert sich an Qalitätskriterien. Es werden verschiedene Modelle von Qualitätkriterien genutzt, insbesondere die >10 Prüfsteine für digitale Bildungsprozesse< (nach Meyer) und das >SAMR Modell< (nach Puentedura) mit den Teilbereichen Ersetzung - Erweiterung  Änderung - Neubelebung .

Mehr…

Qualitätskriterien analysieren die Qualität von Unterricht im Allgemeinen und somit auch Unterrricht mit digitalen Medien. Eine Auswahl von empfehlenwerten Qualitätskriterien stellen wir vor, da diese insbesondere die Digitalisierung von Schule berücksichtigen.

10 Prüfsteine für digitale Bildungsprozesse nach Meyer

Prüfsteine

Digitalisierung DigitalPakt Schule Beratung Prüfsteine Qualitätskriterien

Weitere Details zu "10 Prüfsteine für digitale Bildungsprozesse" in "Unterrichtsqualität in der digitalen Welt" siehe hier.

Video zum Vortrag von Hilbert Meyer auf der INFOS17 siehe hier.

 

SAMR-Modell nach Puentedura

Wenn digitale Medien in der Schule eingesetzt werden, verändert sich hierdurch der Bereich Aufgaben im Unterricht.  Das SAMR-Modell nach Dr. Ruben R. Puentedura (2006, 2012) bietet hierzu eine Orientierung und Einordnung. Die Veränderungen sind prinzipiell unterschiedlich und bedeuten keine qualitative Wertung.  

Digitalisierung DigitalPakt Schule Beratung SAMR Modell Qualitätskriterien

Weitere Details zum Modell hier auf der Seite der Universität Paderborn.

 

 

Literatur:

IQSH 2018: Digitale Medien im Fachunterricht. Online abrufbar:
https://www.schleswig-holstein.de/DE/Landesregierung/IQSH/Publikationen/PDFDownloads/ITMedien/Downloads/digitaleMedienImFU.html

Meyer, Hilbert 2017: Unterrichtsqualität in der digitalen Welt.  Informatische Bildung zum Verstehen und Gestalten der
digitalen Welt. Vortrag in Oldenburg, 14. September 2017

Puentedura, Ruben R. 2006: Transformation, Technology, and Education. Online abrufbar: http://www.hippasus.com/resources/tte/

Ruben R. Puentedura 2012: Focus: Redefinition. Online abrufbar: https://hippasus.com/blog/archives/68

Wilke, Adrian 2016: Das SAMR Modell von Puentedura. Übersetzung der wichtigsten Begriffe ins Deutsche. Online abrufbar: http://homepages.uni-paderborn.de/wilke/blog/2016/01/06/SAMR-Puentedura-deutsch/

Weniger…

Digitales im Didaktischen Sechseck

Primat der Didaktik  - Primat der Pädagogik

Bild in Lightbox öffnen (open image in lightbox). Digitales im Didaktischen Sechseck (nach H. Meyer) tangiert m.E. alle Elemente und ist deshalb eine signifikante Einflussgröße

 

Wissenschaftliche Studien

Folgende kleine Auswahl an wissenschaftlichen Untersuchungen, Studien und Fachartikeln bilden die Grundlage für unsere Expertise:

Alberta Education (2012): Bring Your own device. A guide for schools. Edmonton: Alberta Education.

Bastian, J. / Seydel, O. (2010): Teamarbeit und Unterrichtsentwicklung. In: Pädagogik 1/2010, S. 6f.

Berkemeyer, Nils / Bos, Wilfried / Järvinen, Hanna / Manitius, Veronika & van Holt, Nils (Hrsg. 2015), Schulen im Team. Netzwerkbasierte Unterrichtsentwicklung. Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung. Münster

Dataport (2014): Schulische / Pädagogische IT-Strategie … Zugangsportal Logineo in Hamburg. Bildungstag Dataport am 18.11.2014. https://www.dataport.de/ueber-uns/veranstaltungen/Documents/2014/03a_LogineoZugangsportalHH.pdf. (9.2.2016)

Döbeli Honegger, Beat (2016): Mehr als 0 und 1. Schule in einer digitalisierten Welt. Bern

Fritsch, Annette / Patzer, Karsten (2013): Auf dem Weg zum schulinternen Curriculum. In: Pädagogik 12/2013, S. 14 – 17

Ghomi, Mina (2016): Erfolgsfaktoren für die Einführung digitaler Medien in Schulen – eine Prozessanalyse. Masterarbeit. Humbold-Universität Berlin

Hattie, John: „Lernen sichtbar machen für Lehrpersonen“, überarbeitete deutschsprachige Ausgabe von „Visible Learning for Teachers“ besorgt von Wolfgang Beywl und Klaus Zierer, Schneider Verlag Hohengehren, 2014

Kammerl, Rudolf/Unger, Alexander/Günther, Silke/Schwedler, Anja (2016): BYOD – Start in die nächste Generation. Abschlussbericht der wissenschaftlichen Evaluation des Pilotprojekts. Hamburg: Universität Hamburg.

KMK (2016): Strategie der Kultusministerkonferenz: "Bildung in der digitalen Welt". https://www.kmk.org/fileadmin/Dateien/pdf/PresseUndAktuelles/2016/Bildung_digitale_Welt_Webversion.pdf , zuletzt geprüft am 7.9.2018

Meyer, Hilbert: „Was ist guter Unterricht?“ Cornelsen Verlag Scriptor, 2008

Rollf, Hans-Günter (2013): Schulentwicklung kompakt. Modelle, Instrumente, Perspektiven. Weinheim

Schiefer-Rohrs, Mandy / Heinen, Richard / Kerres, Michael (2013): Private Computer in der Schule: Zwischen schulischer Infrastruktur und Schulentwicklung. In: Medienpädagogik. Online publiziert 30.4.2013: https://www.medienpaed.com/2013

.

Fachbeiträge aus der Praxis

Neben den Erkenntnissen aus der Wissenschaft spielen die Erfahrungswerte aus der Praxis für unsere Expertise eine bedeutende Rolle. Follende Fachartikel haben in unser Konzept Digital.Strategie.Schule besonders einfluss genommen:

Kammerl, Rudold und Unger, Alexander: Start in die nächste Generation. Ein BYOD-Projekt an sechs Hamburger Schulen. In: Computer+Unterricht 99/2015. S. 33ff.

Kück, Dietmar: BYOD in der Schule. Erfahrungen mit dem Unterrichtseinsatz schülereigener Geräte ... in Hamburg. In: Computer+Unterricht 99/2015. S. 36ff.

Kück, Dietmar: Digitale Medien in jedem Klassenraum. In: Pädagogik 6/2016. S. 34f.

Priebe-Meyer, Ulrike: Schul-Cloud mit "Logineo". Eine zukunftsorientierte Infrastukturlösung für Schulen. Computer+Unterricht 99/2015. S. 40f.

 


Anmerkungen:
Bild Beratung: office - Free-Photos - pixabsy#1209640_640
Bild Training: team - rawpixel - pixasbay#3373638_640
Bild Analyse-Tools: digital-marketing - PhotoMIX-Company - pixabay#1725340_640
Bild Expertise: hands - geralt - pixabay#1697896_640